Nazimax

 



De Nazimax hodd net viel geleist im Läwe

duht die Schuld stets nur annern gäwe.

I(s)ch seun stolz ähn Deutschä zu seun“, teentä

und moant demit: „I(s)ch scheiß deitsch un duh hessisch pisse

des me(s)cht i(s)ch immä duhn un nemmä misse.

Unnä Adolf dahte die Leit frehli(s)ch deitsch scheiße

un koa Terke dahte in unsern Hinnern beiße.“

 


De Max seun ähn fer(s)chtäli(s)ch bleedä Zaatgenoss,

drim dreiftä so moan(s)che iwle Poss,

soat zim Baaspiel: „Aaslännä raus

die väpeste nur unsä deitsches Haus.“

Debaa seun ä die Pest in unserm scheene Ortt

i(s)ch winsch mä den oam liewste fortt.

Dor(s)ch Leit wie däm wern Velkä vähetzt

un unsä friedli(s)ch Zusoammeläwe väletzt.








  

Übersetzung:

Der Nazimax hat nicht viel geleistet im Leben

tut die Schuld stets nur anderen geben.

Ich bin stolz ein Deutscher zu sein“, tönt er

und meint damit: „Ich scheiß deutsch und tu hessisch pissen

dies möchte ich immer tun und nie mehr missen.

Unter Adolf taten die Leute fröhlich deutsch scheißen

und keine Türken in unseren Hintern beißen.“


Der Max ist ein fürchterlich blöder Zeitgenosse

drum treibt er so manche üble Posse,

Sagt zum Beispiel: „Ausländer raus

die verpesten nur unser deutsches Haus.“

Dabei ist er die Pest in unserm schönen Ort

ich wünsch mir den am liebsten fort.

Durch Leute wie den werden Völker verhetzt

und unser friedliches Zusammenleben verletzt.